Duse stellt ihren Nachwuchs vor

Duses und Simbas Welpen sind geboren!
Unsere hohen Erwartungen haben sich vollkommen erfüllt: 9 Welpen 7/2
Die Babys sind vital, gesund, wunderschön, bis jetzt konnten wir noch keine Fehler finden.
Wir sind glücklich und zufrieden wie super Duse die Geburt gemeistert hat und ihre Welpen pflegt und hegt.





Eine Geburt wie sie in keinem Lehrbuch steht!

Duse – genial wie sie ist – hatte ihre eigene Wurfhöhle am höchsten Punkt des Grundstückes im Dickicht geplant und super gebaut.
Tolle Idee, so bricht man sich als Züchter doch gleich mal das Genick bei der Geburtshilfe.rhodesian-ridgeback-welpen-032116IMG_0714 (1)
Bin echt stolz auf sie, mit welchem Weitblick sie die angelegt hat.
Es ist so steil, das kaum einer Zugang findet und sie hat über die ganze Gegend den Überblick.
Hündisch gedacht: klasse, leider sind wir Menschen. Bergstiefel und Seil sind nicht in diesem Haus vorhanden.

Wir wünschten uns Regen, vielleicht verwirft Duse dann ihren Plan und bevorzugt das Haus.

Kein Regen, aber Duse überdachte ihren Plan neu. Wir Ahnungslosen!

In der Nacht vom 16. 3. zum 17. 3 vollführte sie wieder ihre Wanderungen, raus in den Garten, rein ins Haus.rhodesian-ridgeback-welpen-032116wurfplatz2

Kein Hecheln, keine Anzeichen für Wehen, keine Eröffnungswehen.
Also weiterschlafen!

Um 1 Uhr nachts wieder Rundgang im Garten, ab ins Bett, weiterschlafen – was echt schwer ist bei stündlichem Wecken.

1.15 Uhr es wird auf einmal nass im Bett, Hunde verwundert, wir auch. Also Kontrolle ,wir sind noch am überlegen, was ist das? Da sehe ich die erste Fruchtblase, kurzes Stöhnen von Duse, der erste Welpen war im Bett geboren.

Der Versuch sie zu überreden die Geburt im dafür vorgesehenen Wurfraum fortzusetzen, misslang kläglich.

Wir bauten mit Decken, Handtüchern eine provisorische Bettenburg, Duse höchst zufrieden.
Die Geburt ging dann weiter sehr ruhig und harmonisch von statten.

Von 1.15 bis 7.30 Uhr 9 gesunde, kräftige und vitale Welpen.

Nun erfolgte – nicht ganz freiwillig – der Umzug in den Wurfraum. Dieser war gut geheizt mit diversen Decken zum kuscheln und Welpen verstecken vorbereitet.

Nachdem Duse ihr Futter aus der Hand, einen Liter Welpenmilch erhalten hatte, fand sie es wohl ganz in Ordnung.

So konnten wir dann nach einigen Reinigungsarbeiten zufrieden einschlafen.

Jetzt nach 4 Tagen findet sie den Raum klasse und zieht ihre Welpen super auf.